Eignung von E 10-Kraftstoffen nach DIN 51626 1 für Volkswagen- und Audi-Fahrzeuge

Für welche Volkswagen-Modelle ist E 10 nicht geeignet?

Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Volkswagen PKW-Fahrzeuge für die Nutzung von E 10 geeignet.

Ausnahmen bilden einige FSI-Motoren der Fahrzeugmodelle Lupo, Polo, Golf, Bora und Touran aus den Bauzeiträumen 2000 bis 2004, in Einzelfällen bis 2006.

Hier können Sie die von Volkswagen erstellte PDF-Datei mit den

nicht für E 10geeigneten Volkswagen-Modellen herunterladen


Diese Eignungs-Kriterien betreffen auch EU- und US-Fahrzeuge.

Achtung: noch zusätzliche Hinweise:
Kraftstoffe, die an der Zapfsäule als metallhaltig gekennzeichnet sind, dürfen nicht verwendet werden.
Zu nachgerüsteten Standheizungen werden vom Hersteller keine Aussagen getroffen.

Für welche Audi-Modelle ist E 10 nicht geeignet?

Auchdie Fahrzeuge der Marke Audi vertragen bis auf einige wenige Ausnahmen die neuen E 10-Kraftstoffe problemlos.

Nicht E 10 geeignet sind folgende Audi-Modelle:

  • Audi A2 1.6 FSI (81 kW): Produktionszeitraum April 2002 bis Juli 2005 (Modelljahre 2003-2005)
  • Audi A3 1.6 FSI (85 kW): Produktionszeitraum September 2003 bis Mai 2004 (Modelljahr 2004)
  • Audi A3 2.0 FSI (110 kW): Produktionszeitraum März 2003 bis Mai 2004 (Modelljahr 2004)
  • Audi A4 2.0 FSI (110 kW): Produktionszeitraum August 2002 bis November 2004 (Modelljahre 2003-2004)
  • Audi A4 Limousine Benziner mit Standheizung: Alle Motorisierungen Produktionszeitraum Oktober 2000 bis Oktober 2007 (Modelljahre 2001 bis 2008), nur saisonal bei Benutzung der Standheizung
  • Audi A4 Avant Benziner mit Standheizung: Alle Motorisierungen Produktionszeitraum Juli 2001 bis Mai 2008 (Modelljahre 2002 bis 2008), nur saisonal bei Benutzung der Standheizung

Für diese Fahrzeuge werden weiterhin die Sorten "Super" und "SuperPlus" zur Verfügung stehen, die dem bisherigen Kraftstoff entsprechen.

Hinweis: Diese Informationen wurden von den Herstellern übernommen. Für die Richtigkeit der Aussagen übernehmen wir keine Gewähr.